Wie du deinen Selbstwert ganz einfach erkennst

„Heute gibt es alles umsonst!“

Wie geht es dir bei diesen Worten?  Was macht es mit dir? Deine Reaktion verrät dir mehr über dich selbst als du denkst. Und dieser Artikel verrät dir, wie du durch deine Sichtweise deine Realität erschaffst und wie du sie auch verändern kannst.

Wir leben in einer Welt des Konsums, wo es scheinbar nur darauf ankommt, möglichst viel von allem zu bekommen, und das wenn’s geht auch noch kostenlos oder wenigstens so billig wie möglich.

Doch kommen wir mit dieser Mentalität wirklich in das Gefühl echter Freude und wahrhaftiger Fülle? Ich glaube eher nicht. Denn es ist ein äußerer Spiegel unseres inneren Mangels.

Kostenlos, aber nicht umsonst

Du meinst vielleicht, das wäre das Gleiche. Ich meine hingegen, hier gibt es einen großen Unterschied in der Bedeutung.

Umsonst ist umsonst„, nämlich ohne Wirkung, ohne Sinn und ohne Wert. Genau das hat sich für mich auch immer wieder bestätigt. Darum habe ich mich schon lange von dieser Mentalität verabschiedet. Was hier nämlich fehlt, ist die Wertschätzung.

Etwas kostenlos zu bekommen fühlt sich hingegen vollkommen anders an. In mir entsteht dabei ein Gefühl, dass ich ein Geschenk bekomme, das für mich einen Wert hat, das mir in irgendeiner Weise nützt.

Was fühlst du bei dem Wort billig?

Wir verbinden mit bestimmten Worten ganz bestimmte Erfahrungen oder Gefühle. Billig erzeugt in mir ein Gefühl von Wertlosigkeit, von Mangel, von Billigware, also schlichtweg Schund. Und deshalb fühle ich mich davon überhaupt nicht angezogen.

Wie wäre es mit günstig?

Etwas günstig zu bekommen, erweckt schon eher Aufmerksamkeit. Es enthält die Information, dass ich etwas Wertvolles bekomme und dafür -als Geschenk- einen Preisvorteil. Ja, das kann ich mit Freude annehmen.

Fühlst du den Unterschied?

Was bist du dir wert?

Meine eigene Erkenntnis zum Thema Selbstwert in diesem Zusammenhang war ziemlich erschreckend. Mir wurde damals klar, warum ich zuerst die Einstellung des Senders verändern muss (nämlich meine), bevor sich in der Außenwelt die gewünschten Ergebnisse einstellen können. Denn – nur das was ich aussende, kann ich empfangen.

Inzwischen hat sich meine Wertigkeit geändert. Und das betrifft alle Bereiche des Lebens. Ich weiß zum Beispiel, dass „billige“ Nahrung keinen Nähr-Wert enthalten kann und meinem Körper nicht gut tut. Überhaupt enthalten viele billige Dinge eine Menge an Schadstoffen und zusätzlich noch die Energie von unmenschlichen Arbeitsbedingungen. Nicht zuletzt werden die Ressourcen von Mutter Erde ausgebeutet. Wie kann ich mich damit wohl fühlen und meinen eigenen Wert schätzen?

Alles ist mit Allem verbunden. Das Universum macht keine Fehler.

Ich sehe das so: Wie ich mit mir und auch mit anderen Menschen umgehe, so werde ich von ihnen behandelt. Das was ich ihnen gebe, gebe ich mir selbst. Und das was ich ihnen vorenthalte, das nehme ich mir selbst weg.

Jede Handlung, jedes Gefühl und vor allem unsere Sichtweise ist eine Bestellung ans Universum. Und ich werde genau das in meiner Realität geliefert bekommen.

Das Gefühl, mit dem ich etwas (aus)gebe, ist sehr wichtig. Gebe ich es mit dem Gefühl der Freude, dem Gefühl der Dankbarkeit für das, was ich bekomme, dann erzeuge ich damit noch mehr davon. Ja, es muss genauso zu mir zurückkommen.

Gebe ich allerdings etwas mit dem Gefühl, dass es mir hinterher fehlt, dann sende ich diese Information ebenfalls ins Universum. Du kannst dir sicher denken, was du hier für eine Bestellung aufgibst…

Wenn du eigene Gedanken dazu hast, freue ich mich über einen Kommentar von dir. Hier unter dem Artikel kannst du jetzt schreiben, was du dazu meinst oder auch selbst erlebt hast.

Herzlichst JonaMo

Wenn du immer aktuell wissen willst, was es bei mir Neues gibt, dann bestell dir einfach im SchöpferGarten den kostenfreien SchöpferBrief. Du bekommst viele hilfreiche Tipps für dein Leben und exklusive Angebote, die es nicht auf meinen Seiten gibt. Und … es gibt auch ab und zu Geschenke.

Hier kommst du zum SchöpferGarten.

 

4 comments

  1. Erika Henschel sagt:

    Heute gibt es alles umsonst. Es hat mir viele gesagt. Ich werde mir auch angewöhnen günstig zu sagen. Ich gebe viel auch mit dem Gefühl der Freude. Danke, werde versuchen mehr so zu denken. Es wird mir gelingen. Erika

  2. Reinhart sagt:

    DANKE für die in verständliche Worte gebrachten natürlich,götlichen
    universellen Gesetzmäßigkeiten .
    DANKE für Deinen göttlichen Beitrag , die bewußte lebendige
    Gotverbundenheit mit allem Sein wieder in der Menschheit zu
    erwecken , zu aktivieren DANKE
    Reinhart

    • Jona-Mo sagt:

      Lieber Reinhart,
      deine Worte haben mich sehr im Herzen berührt. Du hast genau das geschrieben, was ich in mir spüre, was mein Auftrag hier ist. Und es ist mir eine große Freude, das zu tun … das Göttliche Bewusstsein in jedem Menschen zu erwecken – Gott in uns allen wieder zu erinnern.
      Danke dass es dich und uns alle gibt!
      Von Herzen JonaMo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du bist ein Mensch? Dann beweise es ;-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.