Dein erster magischer Schritt

Erwachen der Seele
(c) JonaMo

Info vorab: Die Monatsbotschaft zum Thema findest du als PDF zum Ausdrucken über diesen Link.

Warum fällt uns oft der erste Schritt so schwer? Was hält uns davon ab, das eigene Leben zu leben? Ist es die Angst, Fehler zu machen? Oder die Angst, jemanden zu verletzen?

So wie es in der Botschaft steht, habe ich es immer wieder erlebt. Die nächsten Schritte gehen wie von allein und ich kann über die Ergebnisse nur staunen.

Was hält uns also davon ab, diesen ersten magischen Schritt zu gehen? Warum fällt es uns oft nicht leicht, uns einfach ins Vertrauen fallen zu lassen?

Bei diesen Fragen tauchten in mir folgende Antworten auf:

Wir haben Angst, etwas falsch zu machen, zu versagen. Was das im Grunde bedeutet, ist die Angst vor der eigenen Schöpferkraft. Dazu gesellt sich die Angst vor Strafe … von den Eltern, Lehrern, von Gott.

Wir haben auch Angst davor, jemand anderen zu verletzen … ihn gar zu zerstören. Und das alles hält uns davon ab, diesen ersten Schritt zu tun.

Doch mal ehrlich, ist diese Angst wirklich berechtigt? Was kann uns denn eigentlich passieren, wenn wir unserem eigenen Herzen, unseren eigenen Seelenimpulsen folgen?

Ist es nicht eher so, dass wir ständig uns selbst verletzen, wenn wir so vorsichtig mit anderen umgehen? Wie steht es dabei mit der Liebe zu uns selbst? Ist unsere Seele weniger wert als die von anderen?

Und wenn wir dann auch noch bedenken, dass wir dieses Verletztsein, diese Trauer, die wir in uns tragen, in die Welt ausstrahlen … andere damit berühren … und diese Energien ständig ins Gesamtfeld von Allem was ist einspeisen…

Helfen wir damit wirklich anderen Menschen? Kommen wir und auch sie dadurch mehr in die eigene Kraft? Wie lange wollen wir so weitermachen?

Mir fällt dazu eine gute Metapher ein. Stell dir vor, die Sonne würde plötzlich aufhören zu scheinen. Stattdessen würde sie unsere Traurigkeit und unser Leid aufnehmen und ständig wieder zu uns zurückscheinen lassen. Würde uns das gut tun? Sicher nicht!

Wir sind nichts anderes als die Sonne. Wir sind das Zentrum unseres eigenen Lebens, unserer Welt. Und alles, was wir ausstrahlen, wird von der Welt da draußen, auch von anderen Menschen empfangen.

Wenn wir nun beginnen, für uns selbst den ersten Schritt zu gehen … hin zur Freude am Leben, zur Leichtigkeit … den Impulsen unserer Seele zu folgen, dann wird etwas Wunderbares geschehen.

Ja, wir entziehen dann vielleicht anderen Menschen die Energie. Doch wir dürfen nicht vergessen, dass sie auch Schöpfer sind, es nur vergessen haben, genau wie wir. Und erst wenn wir sie loslassen, können sie alleine laufen lernen und ihre eigenen Wahlen treffen. Genau wie wir ein Kind loslassen müssen, damit es eigene Wege gehen kann.

Wir leben jetzt in einer besonderen Zeit, in der Wunder sehr viel schneller möglich sind als jemals zuvor. Was uns jedoch niemand abnehmen kann, ist der erste eigene Schritt … der Schritt, der Magie in sich trägt.

Vielleicht magst du deine eigenen Gedanken und Gefühle hierzu teilen. Dann lade ich dich ein, unter diesem Artikel deinen Kommentar zu hinterlassen.

Ich wünsche dir viel Freude bei deinem ersten Schritt in dein neues Leben!

Von Herzen
JonaMo

NEU! Du bekommst direkt nach deiner Anmeldung für meinen Infobrief als Danke-Geschenk den „Notfallkoffer“ aus dem Schöpfer-Spiel-Paket – eine wertvolle erste Hilfe für den Alltag, wenn du mal gar nicht weiter weißt. Zusätzlich warten weitere Überraschungen auf dich. Melde dich einfach jetzt gleich an über folgenden Button.

 

4 comments

  1. Thomas sagt:

    Danke liebe Seele,
    Ich bin genau an dem Punkt angelangt und heute morgen öffne ich diese Seite und habe meine Antwort. Die Angst anderen weh zu tun ist mein goßes Hindernis. Jetzt ist es klar vor meinen Augen. Ich gehe den Weg.
    Danke und göttliche Grüße
    Thomas

    • Jona-Mo sagt:

      Danke lieber Thomas! Ich freu mich sehr mit dir, denn ich kenne dieses Gefühl sehr gut. Deine Seele hat dich perfekt geführt, wie schön!
      Ich wünsch dir weiterhin so eine gute Führung und grüße dich herzlich!
      JonaMo

  2. Jacqueline sagt:

    Liebe Jona-Mo,

    es ist immer wieder wie eine Offenbarung von Dir zu lesen, Deine Zeilen kommen genau dann, wenn ich sie brauche um besser ins Verstehen zu kommen.
    DANKE. Ja Angst ist ein lähmendes Gefühl, aber wovor? Vor dem Versagen oder vor der eigenen Grösse? Der unendlichen Schöpferkraft? Der Verantwortung für uns Selbst?
    Finden wir es herraus und gehen los und fangen an mit dem ersten Schritt.Ich verlasse mich auf meine Innere Führung und alles wird Gut.

    DANKE für dein SEIN,

    von Herzen Jacqueline

    • Jona-Mo sagt:

      Herzlichen Dank, liebe Jacqueline!
      Das freut mich sehr, dass meine Beiträge in deinem Herzen ankommen!
      Unsere Seele führt uns immer richtig. Ihr können wir in jedem Moment vertrauen. Schön, dass sie dich zu mir geführt hat!
      Herzlichst
      JonaMo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du bist ein Mensch? Dann beweise es ;-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.