Wie du erkennst, in welcher Realität du gerade lebst

Fragen an meine Seele:

Wie funktioniert eigentlich unsere Realität?

Hier möchte ich dich an einem spannenden Gespräch mit meiner Seele teilhaben lassen. Es geht um das, was wir Realität nennen. Ist das alles wirklich so real? Oder ist es nur ein Traum? Und wie erkennen wir, in welcher Realität wir gerade leben? In diesem Gespräch erfährst du mehr darüber…

(Meine Fragen sind wieder in Orange geschrieben.)

 

Liebe Seele, immer wieder lesen oder hören wir, dass unsere sichtbare Realität nur eine Illusion ist. Sie fühlt sich allerdings für uns sehr real an. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles nur ein Traum sein soll. Kannst du uns das näher beschreiben? So dass wir es besser verstehen können?

Meine Liebe, wie ist es denn, wenn du träumst? Denkst du dann nicht auch, dass alles real ist? Fühlst du es dann nicht genauso wie jetzt im Wachzustand?

Ja, da stimm ich dir zu. Doch wenn ich aufwache, dann weiß ich, dass es ein Traum war und ich wieder in der Realität gelandet bin.

Weißt du das wirklich? Was wäre, wenn es andersherum ist? Wenn deine Traumrealität wahr wäre und du jetzt einen Traum erlebst?

Hm… darüber hab ich noch nicht nachgedacht.

Woran willst du denn erkennen, welche der beiden Realitäten nun wirklich die wahre ist?

Hm … du stellst mir seltsame Fragen. Um ehrlich zu sein, wüsste ich jetzt darauf überhaupt keine Antwort. Die eine kann real sein – und die andere auch. Mein Verstand steckt da gerade irgendwie fest…

Meine Liebe, ich will dich nicht länger im Ungewissen lassen. Es ist ganz einfach, einfacher als du denkst. Denn … beide Realitäten sind wahr. Es gibt keine, die nicht wahr wäre. Ja, es gibt sogar noch viel mehr Realitäten. Und in jeder von ihnen lebst du, manchmal sogar gleichzeitig.

Gleichzeitig in mehreren Realitäten? Wie soll das denn gehen?

Ganz einfach. Nehmen wir mal das einfache Beispiel deines Traums. Du liegst gerade in deinem Bett und schläfst. Gleichzeitig erlebst du deine Traumrealität. Es ist dir zwar nur eine Realität bewusst, jedoch existieren sie beide nebeneinander zur gleichen Zeit.

Wow – das ist ja tatsächlich so. Darüber hab ich noch gar nicht nachgedacht.

Es gibt noch viel mehr Realitäten, die du gleichzeitig lebst. Zum Beispiel bist du gleichzeitig im Auto und fährst, gehst einkaufen, bist Frau und dir ist heiß – um nur einige zu nennen.

Halt, stopp! Wie kann ich denn einkaufen, während ich Auto fahre?

Nun, ganz einfach. Du bist mit deinen Gedanken schon am Ziel und stehst im Geschäft. Deine Vorstellung ist nämlich auch eine Realität. Sie hat sogar das gleiche Wirklichkeitspotenzial wie das, was du gerade erlebst.

Oje, da muss ich ja echt aufpassen, was ich mir vorstelle.

Ja, das musst du in der Tat. Denn gerade deine Vorstellungen sind die machtvollsten Bestellungen bei deinem Universum. Sie sind die Baupläne, besser die Pflanzen, die du in deinem Leben setzt. Und je mehr du sie fühlen kannst, umso mehr hauchst du ihnen dein Leben ein. Du beseelst sie geradezu, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie in deinem Leben sichtbar werden.

Doch kommen wir noch einmal zur Realität zurück, zu dem, was du so bezeichnest. Stell dir vor, du siehst dir einen Film an. Wie fühlst du dich dabei? Ist dir in dem Moment bewusst, dass du auf deinem Sessel sitzt? Oder lebst du gerade in diesem Film? Warum meinst du, dass dein Herz dabei zu klopfen beginnt, obwohl du ganz ruhig sitzt? Warum weinst du dabei, obwohl um dich herum alles gleich bleibt?

Hm, so hab ich das noch gar nicht gesehen. Bin ich dann etwa auch in einer anderen Realität?

Ja, das bist du tatsächlich. Für deinen Körper und dein Gefühl ist es genauso, als würdest du das alles selbst erleben. Es gibt keinen Unterschied. Und für dein Universum ist es so etwas wie eine Bestellung. Es registriert nämlich nur deine Gefühle, ganz gleich ob du sie gerade körperlich erlebst oder nur in deiner Vorstellung.

Oje, da muss ich ja wohl sehr vorsichtig sein, womit ich mich beschäftige. Es könnte ja durchaus sein, dass das zu meiner Realität wird, obwohl ich das gar nicht will.

In der Tat, das kann ich dir nur empfehlen. Die meisten Menschen sind sich dessen nicht bewusst, wie sie ihre Realität selbst erschaffen. Sie stecken oft in ihren Frust- oder Angstgedanken fest und erzeugen damit genau das, was sie im Grunde gar nicht wollen. Dabei reicht es schon, ganz bewusst auszuwählen, womit du dich beschäftigst. Ein Beispiel ist das Mangelthema vieler Menschen. Wohin geht ihre Aufmerksamkeit? Auf den Mangel, auf das was fehlt. Was wird dadurch erzeugt? Du kannst es dir sicher denken – noch mehr Mangel.

Auch in Frustgefühlen finden sich viele Menschen gefangen. Sie denken fortwährend an die Vergangenheit – und leben immer noch eine Realität, die längst vergangen ist und erzeugen sie damit ständig neu. Doch das muss nicht so sein.

Nein, das muss es sicher nicht. Du hast doch sicher einen guten Tipp, wie sie da herausfinden können, zum Beispiel aus der Vergangenheit und den Frustrealitäten, stimmts?

Ja, es ist ganz einfach. Die Lösung liegt immer im Hier und Jetzt, im bewussten Wahrnehmen. Das ist der Startpunkt für eine neue Realität. Ein paar Atemzüge bringen dich ganz leicht in diesen Jetzt-Moment. Und dann nimm bewusst wahr, was um dich herum existiert. Sieh dir alles genau an, fühle es, rieche es. In diesem Moment merkst du, dass die Vergangenheit nur noch in deinen Gedanken existiert. Du kannst diese Realität also augenblicklich abschalten und ebenso alle Gefühle, die damit zusammenhängen.

Die meisten Menschen leben ständig in Scheinrealitäten … in der Vergangenheit, in einer möglichen Zukunft, in Gedankenrealitäten. Viel wichtiger ist jedoch das bewusste Sein im Jetzt. Dort liegt der Punkt des Neubeginns, der Punkt der Veränderung. Es ist der Punkt, wo innere Führung und  Fügung geschieht und wo die leise Stimme des Herzens wahrgenommen werden kann. Es ist der Punkt, wo der Verstand still wird und echte Wahrnehmung beginnt. Wahrnehmung von Chancen, von Möglichkeiten, von Potenzialen.

Ja, ich weiß, was du meinst. Und ich muss gestehen, auch ich bin viel zu oft in meinen Gedanken gefangen anstatt bewusst das Jetzt zu genießen. Das werde ich ab jetzt viel öfter tun und bin schon sehr gespannt, was sich mir dann zeigen wird.

Du wirst in der Tat staunen über all das, was du wahrnimmst. Es war immer schon da, doch du hast es nicht bemerkt. Du wirst wahre Wunder erleben, wenn du beginnst, bewusst im Jetzt zu leben – in diesem einen Moment. Genau dort liegen alle Potenziale für dich bereit, zum Greifen nah. Ja, es ist in der Tat so einfach. Probier es aus.

Das werde ich tun. Und ich danke dir von Herzen für dieses sehr wichtige und hilfreiche Gespräch. Es hat mir vieles klar gemacht und hilft sicher vielen Menschen, ihre Realitäten noch bewusster zu wählen.

.

Gerne kannst du dieses Seelengespräch an andere Menschen weiterleiten, um ihnen zu helfen, in eine andere Realität zu wechseln. Sie werden dir dankbar dafür sein.

NEU! Du bekommst direkt nach deiner Anmeldung für meinen Infobrief als Danke-Geschenk den „Notfallkoffer“ aus dem Schöpfer-Spiel-Paket – eine wertvolle erste Hilfe für den Alltag, wenn du mal gar nicht weiter weißt. Zusätzlich warten weitere Überraschungen auf dich. Melde dich einfach jetzt gleich an über folgenden Button.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du bist ein Mensch? Dann beweise es ;-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.