Warum du mit dem Urteilen besser aufhören solltest

Fragen an meine Seele:

Was bedeutet es, wenn ich über jemand anderen urteile?

Heute Morgen (am 7.7.) hat meine Seele mir eine großartige Erkenntnis geschenkt, die ich unbedingt mit dir teilen möchte. Ja, sie forderte mich geradezu auf, dieses Gespräch so bald wie möglich allen Menschen zur Verfügung zu stellen.

Ich würde sagen, lies einfach selbst…

(Meine Fragen sind wieder in orangefarbener Schrift geschrieben.)

 

Liebe Seele, könntest du bitte meine Erkenntnis in Worte fassen, die ich gerade über das Urteilen hatte?

Ja, das tu ich sehr gerne. Doch es geht hier gar nicht nur ums Urteilen. Es geht um sehr viel mehr. Ihr Menschen seht euch nämlich als voneinander getrennt an. Doch das ist eine Illusion.

Halt, stopp! Das kann ich so nicht stehen lassen. Hattest du nicht mal gesagt, jeder von uns ist ein einzigartiges Original, das keinem anderen Menschen gleicht?

Oh ja, das seid ihr in der Tat, jeder einzelne von euch. Doch das eine schließt das andere nicht aus.

Jetzt versteh ich gar nichts mehr. Einzelstück ja, aber trotzdem auch nicht? Das erzeugt in mir und sicher auch in meinen Lesern grade viele Fragenzeichen…

Nun, ich will es euch gerne näher beschreiben. Ja, es stimmt. Jeder von euch ist ein kostbares Einzelstück, ein wunderbares Original. Und gleichzeitig seid ihr Teile eines viel größeren Originals. So ähnlich wie bei einem Puzzle, bei dem jedes kleine Teilchen sehr wichtig und auch einzigartig ist.

Doch es ist noch viel umfassender und im Grunde nur sehr beschränkt in Worte zu kleiden.

Du weißt, dass die Welt um dich herum dein Spiegel ist. Es wird nur das für dich sichtbar und fühlbar, was du als Resonanz in dir trägst. Es geht gar nicht anders und funktioniert genau wie bei einem Spiegel, in dem du deinen Körper sehen kannst.

Ja, das weiß ich inzwischen. Ich hab auch gestaunt, als ich erfahren habe, dass es eigentlich nicht meine Augen sind, die etwas sehen, sondern dass es eine Reflexion des Gehirns ist. Und dass nur das sichtbar für mich ist, was ich glauben kann.

Ja, genau so ist es. Diese Gemeinsamkeit zwischen Innen und Außen betrifft allerdings nicht nur das Sichtbare, sondern auch das Fühlbare, also deine Emotionen. Sie werden durch Resonanzen in dir erzeugt. Erst dann kannst du sie spüren.

Aha. Nun ja, gehört hab ich das schon öfter. Doch meine Erkenntnis heute Morgen war so was wie ein Quantensprung-Gefühl… Ich möchte dir ja nichts vorwegnehmen, aber…

Ja, ich weiß. Du hast gefühlt, dass jeder andere Mensch eine parallele Ausgabe von dir ist.

Ja genau!

Und das ist absolut richtig. Es ist allerdings für deinen Verstand im Moment nicht greifbar. Er kann es noch nicht einordnen. Doch das muss er auch gar nicht. Erkenntnisse und Quantensprünge geschehen nun mal immer zuerst im Gefühl, dort wo du mit mir in Verbindung stehst. Erst dann kann der Verstand sich langsam daran gewöhnen.

Bitte erklär uns das doch ein bisschen genauer. Warum ist der andere eine parallele Ausgabe von mir?

Nehmen wir noch mal das Beispiel mit dem Puzzle. So könnt ihr es vielleicht am einfachsten verstehen. Wenn du dich jetzt als eins dieser Puzzleteile siehst. Was sind dann die anderen?

Parallele Teile??

Genau. Jetzt sieh dich mal als das ganze, also das vollständige Puzzlebild. Das kannst du natürlich nur, wenn du von diesem großen Ganzen weißt. Sieh mal aus einer Gesamtsicht auf dieses Bild, sozusagen von oben.

Okay, dann sehe ich ein riesiges Bild, das aus unzähligen Einzelteilen zusammengesetzt ist.

Nehmen wir jetzt mal an, dieses Bild steht symbolisch für Gott, für Alles-Was-Ist, für die Quelle allen Seins. Sie hat aus sich selbst heraus dieses Bild und diese Einzelteile erschaffen, um sich in vielfältigster Weise zu erfahren. Würdest du dann eins dieser Teile weniger wertvoll empfinden?

Auf gar keinen Fall! Jedes Teil gehört zum Ganzen und ist wichtig, genau so wie es ist.

Siehst du, genauso ist es mit euch Menschen. Jeder einzelne ist ein wichtiger und wertvoller Teil von einem großen Gesamtkunstwerk. Die Quelle wäre unvollständig, wenn es dich nicht gäbe! Und das gilt für jeden Menschen, für jede Seele!

Wow! Das fühlt sich wirklich ganz enorm wertvoll und großartig an… Es berührt mich gerade zutiefst.

Nun kommen wir zum Urteilen. Wenn du jetzt über eins dieser Teile ein Urteil fällst – nehmen wir mal an, du findest, es sieht nicht gut aus und müsste anders aussehen oder es müsste sich gar anders verhalten. Was sagst du damit?

Nun … dass die Quelle einen Fehler gemacht hat. Auweia…

Du sagst noch etwas anderes. Du zweifelst an der Schönheit des Gesamt-Kunstwerks und damit auch an dir. Denn du bist mit all diesen Teilen verbunden. Du BIST gleichzeitig auch das große Ganze.

Hm … ich kann es zwar fühlen, aber der Verstand ist da echt überfordert.

Da du dein Gegenüber nur wahrnehmen kann durch deine Resonanz, wirst du auch immer nur das in ihm sehen, was du selbst in dir trägst. Auch wenn dein Verstand das vielleicht gar nicht wahrhaben will. Es ist jedoch genau so.

Du lässt andere Menschen all die Anteile spielen, die du selber ablehnst. Und dann gehst du hin und urteilst darüber. Es gefällt dir oft genug gar nicht, was du da siehst, stimmt’s?

Ja, da muss ich dir leider recht geben.

Und deine Erfahrung hat dir gezeigt, dass die Wandlung erst dann eintritt, wenn DU diesen Anteil nach Hause holst – zu dir. Was du also an einem anderen Menschen verurteilst, ist in dir noch nicht geheilt. Du weißt genau, wie etwas auf einfachste Weise heil wird.

Ja, durch Liebe und Annahme…

Verstehst du jetzt, was es bedeutet, andere Menschen zu verurteilen? Du tust dir selbst damit nicht im Geringsten etwas Gutes, und ihnen ebenfalls nicht. Ja, du urteilst in dem Moment nämlich über … DICH! Und das sollte dir sehr bewusst sein.

Ich glaube, ich verstehe, was du meinst. Ja, ich fühle es sogar. Jeder andere Mensch, den ich wahrnehme, lebt einen Teil von mir. Und er braucht nicht verändert zu werden. Er ist genau so richtig, wie er ist. Nur das große Ganze, die Quelle selbst kennt den Grund dafür.

Liebe Seele, ich danke dir für dieses wertvolle Gespräch. Es hat mir und wohl auch meinen Lesern einiges klarer gemacht.

 

Wie geht es dir mit dem Urteilen? Welche Erkenntnisse konntest du aus diesem Seelengespräch für dich mitnehmen? Schreib sie doch einfach hier ins Kommentarfeld und lass andere parallelen Du’s daran teilhaben. 😉

Gerne kannst du dieses Seelengespräch auch an andere Menschen weiterleiten. Vielleicht hilft ihnen gerade jetzt diese Erkenntnis.

.NEU! Du bekommst direkt nach deiner Anmeldung für meinen Infobrief als Danke-Geschenk den „Notfallkoffer“ aus dem Schöpfer-Spiel-Paket – eine wertvolle erste Hilfe für den Alltag, wenn du mal gar nicht weiter weißt. Zusätzlich warten weitere Überraschungen auf dich. Melde dich einfach jetzt gleich an über folgenden Button.


.

2 comments

  1. Puzzleteil Nathalie ;) sagt:

    Das ist ja mal schön einfach und klar geschildert, lieben Dank 🙂
    …und spätestens jetzt sollte der Verstand mit dem UR-Teilen und VER-Urteilen (anderer) aufhören.
    Ich denke, es betrifft auch Situationen, Umstände, Ereignisse die uns spiegeln, bei dem kein Puzzle-Seelengeschwister beteiligt war.Oder vielleicht doch?

    Ich frage mich, gehören die Geistwesen, Engel & Co auch zu dem großen Puzzle?
    Oder betrifft es „nur“ uns Menschen?

    Liebe Grüße an alle 🙂

    • Jona-Mo sagt:

      Liebe Nathalie,
      hab Dank für deinen Beitrag. Ja, ich seh das auch so wie du, dass es Situationen usw. betrifft. Gerade darüber hab ich gestern im Schöpfer-Handbuch ein Kapitel geschrieben und besser verstanden, warum alles im Außen (was uns berührt) nur von uns kommen kann. Natürlich gibt es immer mehrere Beteiligte an einem Ereignis, also Mitspieler. Wir sind dann (nicht aus Zu-fall) zusammengetroffen, um ganz bestimmte Erkenntnisse zu machen.
      Irgendwie gehört alles zum großen Puzzle, denn alles ist Gott, die Quelle, Spirit oder Alles-Was-Ist. Die Engel und geistigen Wesen sind halt nur nicht auf der Erde verkörptert, in unserem Spiel des Vergessens, somit auf einer anderen Ebene … und schauen uns von dort aus zu. Gewissermaßen lernen sie somit durch unsere Erfahrungen. 😉
      Liebe Grüße von JonaMo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du bist ein Mensch? Dann beweise es ;-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.