Abschied von Schuld und Sühne

meadow-331335_640Beim Schreiben des gerade entstehenden Buches „Die Quelle in Dir“ fühlte ich bei dieser Botschaft der Quelle, dass sie unbedingt zu Ostern auf diesen Blog will. Denn hier geht es um wahrhaftige Erlösung eines uralten Themas, das viele von uns immer noch daran hindert, in die eigene Kraft und Macht zu kommen.

Unser bisheriges Bild von Schuld und Sühne darf nun endgültig der Vergangenheit angehören. In dieser Botschaft wird klar, worum es bei diesem Thema überhaupt geht und wie wir es selbst auflösen können.

Ich wünsche dir ein fröhliches Osterfest und viel Freude mit dieser Botschaft, die dir Mut machen möchte!

.

Geliebter Menschenengel,

du hast dir ein wunderbares Spiel erschaffen. Ja, es ist ebenfalls mein Spiel … das Spiel der Gegensätze. Oh, du hast es fantastisch gespielt, geradezu perfekt hast du die verschiedensten Szenarien durchlebt.

Du hast nur eins vergessen: dass es ein Spiel ist. Du hast es sogar so sehr vergessen, dass du mehr daran glaubst als an deine wahre Herkunft. Du bist so sehr eingestiegen, dass du den Ausgang nicht mehr findest und meinst, darin gefangen zu sein.

Ich sage dir hier und heute: Du bist keineswegs gefangen und hilflos. Nur eins ist wichtig:

Übernimm die Verantwortung für dich selbst.

Ausnahmslos Alles in deinem Leben wurde von dir dort hingesetzt. Alles was du erlebst, was dich berührt … es wurde in einem Schöpfungsmoment von dir geschrieben, von dir erschaffen.

Oh ja, es ist nicht so einfach für ein menschliches Bewusstsein, dies zu akzeptieren. Es ist sogar die schwierigste Herausforderung. Und doch ist es sehr bedeutend in dieser Zeit der größten Veränderung auf der Erde, deine eigene Verantwortung für dich wieder anzunehmen. Denn diese Verantwortung bedeutet gleichzeitig auch:

Abschied von Schuld und Sühne.

Du bist es gewohnt, ja du hast es so gelernt … von anderen Mitspielern übernommen und zu deinem eigenen Glauben gemacht, dass es Opfer und Täter gibt. Oh, durchaus – es gibt diesen Kampf um Energie, und es wird ihn auch noch eine Weile in dieser Form geben.

Doch du – ja, genau DU – kannst diesen Kampf um Energie beenden, im gleichen Moment, in dem du beginnst, die Verantwortung für dich selbst zu übernehmen, für Alles in deinem Leben – als Schöpfer, der du bist.

Dein Opfer-Täter-Spiel ist nichts weiter als eine Illusion, lieber Menschenengel. Es hält dich gefangen in der Unbewusstheit, und es hält dich davon ab, deine Erlebniswelt selbst zu gestalten, sie bewusst nach deinen Wünschen zu verändern.

Willst du wirklich weiterhin in dieser Gefangenheit leben? Willst du dich weiterhin schwach und klein fühlen?

Oder bist du bereit, das Spiel von Schuld und Sühne zu beenden – hier und jetzt, in diesem Moment?

Nichts ist einfacher als das … es ist allein deine Wahl.

Sieh dir die Dinge in deinem Leben einmal an. Wie sind sie dort hingekommen? Was meinst du?

Du sagst zum Beispiel, deine Wohnung wurde von jemand anderem erbaut … von jemand anderem eingerichtet. Doch ist das wirklich so? Wie bist du dort hingekommen?

Hast du nicht selbst entschieden, dort einzuziehen? Hast du diesen anderen nicht erlaubt, an deinem Leben teilzuhaben, indem sie etwas für dich tun, etwas für dich entscheiden, dir etwas abnehmen?

Es gibt nichts, lieber Menschenengel, das nicht von dir in dein Leben gesetzt wurde. Alles entstand durch einen Gedanken von dir … ein Gefühl … einen Wunsch. Es wurde irgendwann einmal energetisch von dir erschaffen – bewusst oder unbewusst – und fand dadurch den Weg in deine materielle Welt.

Ja – du bist ein unglaublich machtvoller Schöpfer, auch wenn du dies vergessen hast und immer noch nicht wahrhaben willst. Nun ist es an der Zeit, deine Verantwortung für dich wieder selbst zu übernehmen, die du anderen übergeben hast.

Mit jeder Schuld, die du anderen gibst, gibst du ihnen gleichzeitig die Macht über dein Leben. Hast du das gewusst?

Denn du gibst ihnen damit die Verantwortung für dich … und das ist eine sehr schwere Bürde für sie. Du übergibst ihnen gleichzeitig die Täterrolle und übernimmst die des Opfers.

Ist das wirklich das, was du weiterhin tun willst?

Ebenso hast du dir selbst erlaubt, die Täterrolle für andere Mitspieler zu übernehmen. Auch wenn dies immer durch die Erlaubnis beider Seiten geschah, es ist jetzt an der Zeit, diese Spiele zu beenden und etwas Wunderbares, Neues zu beginnen: dein eigenes Schöpferspiel!

Es gibt keine Hindernisse mehr, es sei denn, du legst sie dir selbst in den Weg. Es gibt keinen Grund mehr, diese alten Spiele weiterzuspielen. All dies wird bald ein Ende finden, denn es ist Zeit für einen Abschied – den Abschied von Schuld und Sühne.

Jedem Abschied folgt ein Neubeginn. Du kannst diesen neuen Anfang jetzt in diesem Moment – oder auch später wählen.

Ich freue mich mit dir auf dein neues Schöpferspiel – auf dein vollständiges Erwachen in dieser Welt der Illusion!

Du hast mir all deine Erfahrungen geschenkt und mich spüren lassen, was es heißt, ein Opfer oder ein Täter zu sein. Und dafür danke ich dir von Herzen in unendlicher Liebe!

Die Quelle in dir

 

.

Wenn dich diese Botschaft im Herzen berührt hat, darfst du den Link zu dieser Seite gerne an andere Menschen weiterschicken. Außerdem darfst du gerne deine Gedanken dazu hier unten ins Kommentarfeld schreiben.
Danke von Herzen! JonaMo

PS: Diese Botschaft ist eine „Erinnerung von Zuhause“ aus dem neuen Buch „Die Quelle in dir erwacht“. Du findest es über diesen Link.

.

Wenn du über Aktuelles von mir informiert werden möchtest, dann bestell dir doch einfach den kostenlosen Infobrief. Du bekommst direkt nach deiner Anmeldung als Danke-Geschenk den „Notfallkoffer“ aus dem Schöpfer-Spiel-Paket – eine wertvolle erste Hilfe für den Alltag, wenn du mal gar nicht weiter weißt. Zusätzlich warten weitere Überraschungen auf dich. Melde dich einfach jetzt gleich an über folgenden Button.


.

2 comments

  1. Maria Magdalena sagt:

    Liebe JonaMo,

    herzlichen Dank für diesen Infobrief. Ich bin gerade dabei meinen Freund zu verlassen, weil es für mich so nicht weiter geht. Diesen Brief werde ich ihm weitergeben, er trifft genau das, was ich nicht mehr verantworten möchte für ihn. Er fühlt sich jetzt von allen verlassen und hintergangen. Ist aber nicht bereit, zu aktzeptieren, dass jetzt die Zeit der Wandlung und nicht des festhaltens ist. Ich will ion seinen Mustern nicht steckenbleiben und muss deshalb meinen Weg gehen.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Osterfest und nochmals Danke für die Weitergabe dieser Nachricht.

    Liebe Grüße
    Maria Magdalena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du bist ein Mensch? Dann beweise es ;-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.